2. Lauf Quer & Bike Cup 2015 – Oensingen

Favoritensiege in allen Kategorien

Im ersten Rennen der Querfahrer startete das grösste Fahrerfeld des Tages in Handicap-formel. Bald war klar, dass weder die mit Vorgabe gestarteten Schüler, noch die Damen durchkommen würden. Zu stark waren die Hobbyfahrer, die auf der langen Zielgerade und erst noch mit Rückenwind richtig Tempo bolzen konnten. So war es nicht verwunderlich, dass Dieter Runkel vom VC Born Boningen bereits bei der ersten von vier  Zielpassen klar vorne lag und dies vor Hanspeter Kunz und Willy Hofer (beide VC Steinmaur). Währenddem am Sieg des Ex-Weltmeisters keine Zweifel aufkamen, gestaltete sich der Kampf um die Ehrenplätze spannend. Die Positionen wechselten ständig, doch vor Inangriffnahme der Schlussrunde konnte der ehemalige Elitebiker Stefan Christ aus Oensingen zum an zweiter Stelle liegenden aufschliessen, um diesen dann in einem langen Sprint doch noch um einige Meter zu distanzieren. Knapp dahinter landete der Oensinger Christian Steiner neben dem Podest.

Im Hauptrennen über sieben Runden waren nur zwei Elitefahrer am Start, die mit einem Rückstand von drei Minuten ins Rennen geschickt wurden. In den ersten drei Runden konnte Rolf Brünisholz aus Heitenried von seiner Vorgabe zehren, doch ab Rennhälfte übernahm der Elitefahrer Jonas Baumann, Laupersdorf die Führung. Diese musste er bis ins Ziel nicht mehr abgeben, obwohl Simon Wäfler vom VC Bauma gegen Schluss mächtig aufdrehte. Im Kampf um den dritten Platz setzte sich Junior Sven Uhlmann vom VC Pfaffnau gegen seinen  Clubkollegen Lukas Schnider erst auf dem Zielstrich durch. Wegen einem Defekt konnte sich Bruno Schertenleib, Kappel nicht in der ersten Ranglistenhälfte klassieren.

Die Nachwuchskategorie der Biker sah über zwei Dutzend Fahrer am Start über drei Runden. Dank seiner Vorgabe konnte sich der Schüler Fabio Bossart vom VC Schötz gleich zu Beginn an die Spitze setzen und musste diese nicht mehr abgeben. Fabian Hauck und Robin Steiner als erste Verfolger mussten sich erst auf der Schlussrunde der stark aufkommenden Carmen Bucher vom Tri Team Oensingen geschlagen geben. Mit vier Platzierungen in den top ten wussten die zahlreichen Frauen zu gefallen. Mit Jana Petr und Carmen Zaugg schafften es die Damen des Tri Teams Oensingen aufs Podest.

Im Hauptrennen der Biker stellten sich ebenfalls über zwei Dutzend Fahrer dem Starter. Keinen Wunsch hatten die Vorgabefahrer. Bereits in der ersten von sechs Runden erschien Michael Forster, Wangen a.A. alleine an der Spitze. Bald einmal war klar, dass keiner der restlichen Fahrer dem Tempo des Führenden etwas entgegen zu setzen hatte. Fast eine Minute zurück kämpften Christian Rutschmann vom Tri Team Oensingen und Simon Baumann, Safenwil um den Anschluss. Doch daraus wurde nichts, einzig der Oltner Mathias Hug konnte noch ein- und überholt werden. Dahinter klassierten sich mit Marti, Plüss und Niederhauser alles etablierte Fahrer, welche die besten Junioren klar hinter sich liessen.

Mit dem Rennen vom Samstag, 17. Oktober in Riken b. Murgenthal steht das nächste Rennen in der Region auf dem Programm. Start ist jeweils ab 13.00 Uhr, anmelden kann man sich bis 30 Minuten vor dem Start vor Ort.

 

Stephan Kainersdorfer

Copyright © 2014 Cycling-Solothurn. All rights reserved.