3. Lauf Quer & Bike-Cup 2016 – Riken

Neue Sieger in allen Kategorien

 Im ersten Rennen massen sich die Schüler, Anfänger und Damen mit den Hobbyfahrern aller Altersklassen in einem Radquer über vier Runden. Die mit einer Vorgabe gestarteten Schüler wurden bereits in der zweiten Runde vom äusserst schnell gestarteten Ex-Querweltmeister Dieter Runkel vom VC Born Boningen ein- und überholt. In seinem Rücken kämpften der Safenwiler Simon Baumann und Willy Hofer vom VC Steinmaur vehement um den Anschluss. Doch zu mehr als der Einholung von Sascha Bolliger, Schüler vom VC Volketswil reicht es nicht. Mit dem Oensinger Christian Steiner knapp dahinter konnte sich ein weiterer Fahrer der Kat. Hobby-B klar vor dem restlichen Feld klassieren. Mit diesem überlegenen Sieg kehrt Runkel nach dem Defekt von Boningen auf die Erfolgsstrasse zurück.

Das Hauptrennen führte über acht Runden und sah nebst Elitefahrern, auch Junioren, Amateure und Hobbyfahrer am Start. Der mit einer Vorgabe gestartete Bruno Schertenleib aus Kappel zog den Blitzstart durch und konnte sich zwei Runden lang an der Spitze behaupten. Nach und nach schlossen der Zürcher Stefan Hüsler und Amateur Lukas Schnider vom VC Pfaffnau zu ihm auf. Bereits nach drei Runden hatte auch Amateur Simon Wäfler vom VC Bauma sein Handicap mehr als wettgemacht. Er führte die Kopfgruppe an und setzte sich bei Rennhälfte deutlich von seinen Mitstreitern ab. Was nach einem klaren Sieg aussah, änderte sich aber noch vor Inangriffnahme der Schlussrunde, denn inzwischen hatte der Elitefahrer Dominc Grab vom VC Maur zum Führenden aufgeschlossen. Ein Defekt kurz vor dem Ziel brachte Grab um die Früchte seiner Anstrengungen, musste er doch zu Fuss und mit geschultertem Rad ins Ziel rennen und deswegen noch einem Quartett den Vorsprung lassen. Hinter Simon Wäfler fuhr Lukas Schnider auf den Ehrenplatz und dies klar vor Stefan Hüsler und dem immer stärker aufkommenden Adrian Meier vom VC Pfaffnau. Bruno Schertenleib blieb erneut unter den ersten sechs und dies einen Tag nach seinem fünfzigsten Geburtstag.

Bei den zwei Dutzend Nachwuchsbikern setzten sich mit Leon Fischer vom VC Schötz und Emanuel Bobst vom Tri Team Oensingen sofort zwei Schüler an die Spitze. Bei Rennhälfte konnte Bobst seinen Verfolger abschütteln und fuhr mit einer tollen Fahrt einen deutlichen Vorsprung heraus, den er bis ins Ziel behaupten konnte.  Dahinter schloss der Anfänger Fabio Bossard vom VC Schötz zu seinem Clubkollegen auf und liess diesen gleich stehen. Mit einem starken Finish erschien zwei Runden vor Schluss die triathlonerprobte Ladina Buss vom Tri Team Oensingend auf dem dritten Platz, den sie bis ins Ziel halten konnte. Mit Robin und Kevin Steiner von der Velostation Oensingen sowie Michelle Runkel vom VC Born Boningen konnten sich weitere Regionale in den ersten acht klassieren.

Im Hauptrennen der Biker massen sich zwei Dutzend Fahrer über acht Runden.

Der mit Vorgabe gestartete Rolf Niederhauser aus Holderbank wurde bereits in der zweiten Runde von Stephan Niklaus vom organisierenden VC Murgenthal eingeholt. Eine weitere Zielpassage später erschien der entfesselt fahrende Niklaus mit grossem Vorsprung auf die Verfolgergruppe. Derweil sich an seiner Vorausfahrt nichts mehr änderte, wechselten die Positionen im Kampf um den Ehrenplatz laufend ab. Hinter dem klar auf Rang zwei liegenden Safenwiler Simon Baumann, kämpfte der Aarburger Andreas Plüss mit Sebastian Gyger vom VMC Aarwangen vergeblich um den dritten Podestplatz. Zwar klar geschlagen, aber erneut in den top ten klassiert , die Fahrer Pascal Tanner und Matthias Hug vom Bike-Club Olten sowie der Holderbanker Andreas Koch und Marco Studer aus Olten.

Das vierte Rennen der Serie findet am 22. Oktober in Oensingen statt.

Start ist jeweils ab 13.00 h

adrian-meier-riken-2016 bruno-schertenleib-riken-2016 dieter-runkel-vor-reto-bobst-riken-2016

hobby-b-riken-2016 hobby-c-riken-2016 im-aufstieg-riken-2016 sascha-bolliger-riken-2016

Copyright © 2014 Cycling-Solothurn. All rights reserved.