4. Lauf Quer & Bike-Cup 2016 – Oensingen

Runkel, Wäfler und Baumann siegen erneut

 Im grössten Fahrerfeld dieser Saison starteten genau 40 Schüler, Anfänger und Damen mit den Hobbyfahrern aller Altersklassen in einem Radquer über drei Runden. Von den mit Vorgabe gestarteten Schülern konnte sich nur Sascha Bolliger vom VC Volketswil ganz vorne behaupten. Der erneut schnell startende Ex-Querweltmeister Dieter Runkel vom VC Born Boningen lag bereits bei der ersten Zielpassage mit deutlichem Vorsprung an der Spitze. Von einer Spazierfahrt wollte er allerdings nichts wissen, vielmehr sprach Runkel von der anspruchsvollsten Strecke der Serie. Der äusserst lange Rundkurs wies zwar nicht allzuviele Steigungen auf, doch konnte man sich darauf nirgends erholen. Mit Olivia Hottinger aus Esslingen erschien überraschend eine Frau als erste Verfolgerin des Spitzenfahrers. Sie wehrte sich vergeblich gegen die Einholung durch Sebastian Zimmer aus Hagneck und Simon Baumann aus Safenwil. Dieses Duo sicherte sich in dieser Reihenfolge die beiden Ehrenplätze noch vor dem immer mehr aufkommenden Daniel Parpan vom VC Pfaffnau.

Das Hauptrennen führte über sechs Runden und sah nebst Elitefahrern, auch Junioren, Amateure und Hobbyfahrer am Start. Der mit einer Vorgabe gestartete Bruno Schertenleib aus Kappel zog den Blitzstart durch und konnte sich zwei Runden lang an der Spitze behaupten. In der Startrunde konnte ihm nur noch Sepp Kurmann vom VC Sursee folgen, dann setzte sich der Kappeler solo ab. Noch vor Rennhälfte hatten die beiden Amateure Simon Wäfler vom VC Bauma und Lukas Schnider vom VC Pfaffnau ihr Handicap wettgemacht. Knapp dahinter kämpfte der Zürcher Stefan Hüsler vergeblich um den Anschluss. In den beiden Schlussrunden zog Wäfler sein Rennen durch, um verdient nach Riken zu seinem zweiten Tagessieg zu kommen. Mit den Ehrenplätzen in Boningen und Holderbank scheint dem Zürcher Oberbländer die Gesamtwertung auf sicher zu sein.

Bei den über dreissig Nachwuchsbikern setzten sich mit Leon Fischer vom VC Schötz und Emanuel Bobst vom Tri Team Oensingen erneut zwei Schüler an die Spitze. Noch vor Rennhälfte konnte der Oensinger seinen Verfolger abschütteln, wurde aber hart vom immer mehr aufkommenden Anfänger Fabio Bossard vom VC Schötz bedrängt. Das spannende Duell wurde erst auf der Zielgeraden entschieden, als der Anfänger den bisher Führenden noch knapp abfangen und damit seinen zweiten Vollerfolg sichern konnte. Mit einer tollen Fahrt gelang es dem Oensinger Robin Steiner, den an dritter Stelle liegenden Leon Fischer nicht nur einzuholen, sondern diesen gleich noch abzuhängen. Die mit einem Handicap gestartete Juniorin Michelle Runkel vom VC Born Boningen hatte alleine auf sich gestellt einen schweren Stand gegen diese Uebermacht. Mit einer starken Fahrt gelang es ihr bald einmal, sich in die top ten vorzufahren und diesen Platz auch zu halten.

Im Hauptrennen der Biker massen sich zwei Dutzend Fahrer über sechs Runden.

Der mit Vorgabe gestartete Rolf Niederhauser aus Holderbank wurde in der zweiten Runde von Simon Baumann und Jonas Baumann eingeholt. Bereits eine Runde später wurde er vom Duo stehen gelassen und musste auch noch den Aarburger Andreas Plüss aufschliessen lassen. Eine weitere Zielpassage später erschien der entfesselt fahrende Jonas Baumann/Velostation Oensingen/BMC alleine voraus. Einzeln hatten die Verfolger keine Chance, zum Führenden aufzuschliessen und so war die letzte Runde ein wahrer Abnützungskampf, aus dem sich Simon Baumann klar durchsetzen konnte. Mit seinem erneuten Ehrenplatz scheint dem Safenwiler der Sieg in der Gesamtwertung sicher zu sein. Andi Plüss setzte sich knapp dahinter deutlich gegen die immer stärker fahrenden Junioren Dominic Kunz und Marvin Setz vom VC Schötz durch. In einem schnellen und schweren Rennen konnten sich nur 15 Fahrer der Ueberrundung entziehen.

Das letzte Rennen dieser Serie findet am kommenden Samstag, 29. Oktober in Pfaffnau statt. Start ist jeweils ab 13.00 h.

Copyright © 2014 Cycling-Solothurn. All rights reserved.