5. Lauf Quer & Bike-Cup 2016 – Pfaffnau

Neue Sieger am Schlussrennen

Erneut startete ein grosses Fahrerfeld zum ersten von vier Rennen. 43 Schüler, Anfänger und Damen massen sich mit den Hobbyfahrern aller Altersklassen in einem Radquer über vier Runden. Auf einer anspruchsvollen Strecke konnten sich die mit Vorgabe gestarteten Schüler und Damen nur in der Startrunde vorne behaupten. Bereits bei Rennhälfte wurden Sascha Bolliger vom VC Volketswil sowie die Elitefahrerin Olivia Hottinger aus Esslingen eingeholt. Zwei Runden vor Schluss führte der Zürcher Hobbyfahrer Oliver Rinner zusammen mit dem Berner Manuel Rauch und Daniel Humm aus Schönenberg die Spitze an. Im letzten Aufstieg setzte sich Manuel Rauch klar von seinen Mitkonkurrenten ab, um inmitten von über-rundeten Fahrern einen verdienten Sieg herauszufahren. Für einmal konnte Dieter Runkel vom VC Born Boningen nicht ganz vorne mithalten, immerhin konnte er mit dem Safenwiler Simon Baumann den Gesamtsieger hinter sich lassen. Der einmal mehr stark fahrende Christian Steiner von der Velostation Oensingen hielt eine kleine Gruppe Verfolger im Schach und sich als achter erneut ehrenvoll zu klassieren. Dahinter genügte Willy Hofer vom VC Steinmaur ein zehnter Rang, um sich als Gesamtzweiter ausrufen zu lassen.

Das Hauptrennen der Querfahrer führte über sieben Runden und sah nebst Elitefahrern  auch Damen, Junioren, Amateure und Hobbyfahrer am Start. Der mit einer Vorgabe gestartete Bruno Schertenleib aus Kappel zog den Blitzstart durch und konnte sich eine Runde lang an der Spitze behaupten. Dahinter erschien zuerst der Masterfahrer Philippe Betschart vom RRC Nordwestschweiz, dann wurden beide vom erstmals bei den Querfahrern startenden Jonas Baumann aus Laupersdorf, ein- und überholt. Alles schien auf einen Solosieg des Thalers hinzuweisen, denn dieser baute seinen Vorsprung in den folgenden drei Runden kontinuierlich aus. Drei Runden vor Schluss hatte der Elitefahrer Lukas Müller vom VC Steinmaur  – bereits Sieger in Holderbank – sein Handicap wettgemacht und zum Führenden aufgeschlossen. Der schnelle Fahrer aus dem EKZ-Racing Team liess nichts mehr anbrennen und gewann mit einem grossen Vorsprung vor Jonas Baumann und dem immer stärker aufkommenden Elitekollegen Dominic Grab vom VC Maur. Mit Marcel Achermann vom VC Rain und Lukas Schnider vom VC Pfaffnau sowie Gesamtsieger Simon Wäfler vom VC Bauma deckten einige wettkampferprobte Amateure den vielen Hobbyfahrern im Feld ihre Grenzen gnadenlos auf. Ein 13. Rang genügte Bruno Schertenleib vom VC Steinmaur zum Ehrenplatz im Schlussklassement und dies vor den beiden Pfaffnauern Adrian Meier und Lukas Schnider.

Bei den Nachwuchsbikern setzte sich Leon Fischer vom VC Schötz vom Start weg an die Spitze. Knapp dahinter wechselten sich mit dem Oesterreicher Timo Fischer und  Emanuel Bobst vom Tri Team Oensingen in der Verfolgung ab. Beiden gelang zwei Runden vor Schluss, die Aufholjagd erfolgreich abzuschliessen. Zusammen ging es in die Schlussrunde, in der sich der erstmals startende Timo Fischer im letzten fahrbaren Aufstieg entscheidend absetzen konnte. Dahinter gelang dem besten Anfänger Fabio Bossard vom VC Schötz erneut ein Podestplatz. Knapp dahinter liess Lukas Berger vom Tri Team Oensingen Robin Steiner, Velostation Oensingen hinter sich. Mit Kevin Steiner, Velostation Oensingen, Tobias Fischer vom Tri Team Oensingen und Michelle Runkel vom VC Born Boningen konnten sich einige regionale FahrerInnen in den top ten klassieren. Dank dem zweiten Rang konnte sich Emanuel Bobst vor Leon Fischer und Fabio Bossard in der Gesamtwertung durchsetzen.

Im Hauptrennen der Biker massen sich zwei Dutzend Fahrer über sieben Runden.

Der mit Vorgabe gestartete Rolf Niederhauser aus Holderbank wurde in der zweiten Runde vom Safenwiler Simon Baumann und Christian Rutschmann vom Tri Team Oensingen eingeholt. Eine Runde später konnte auch der Aarburger Andreas Plüss zum Trio aufschliessen. Drei Runden vor Schluss schien es, als ob sich Doppelstarter Jonas Baumann, Velostation Oensingen absetzen könnte, doch blieben ihm die Verfolger dicht am Hinterrad. Mit einem Angriff kurz vor Inangriffnahme der Schlussrunde gelang dies aber Christian Rutschmann, der bereits in Boningen mit einem zweiten Rang auf sich aufmerksam machte Auf der über-sichtlichen Strecke konnte vom Start und Ziel aus alles mitverfolgt werden und so kam immer mehr Spannung auf, als die beiden Verfolger immer näher herankamen. Doch im letzten Aufstieg, kurz vor der Zielgeraden, fiel die Entscheidung zugunsten des äusserst angriffig fahrenden, vorwiegen als Triathlet bekannten, Christian Rutschmann. Knapp dahinter liess Simon Baumann in einem langgezogenen Sprint Andreas Plüss hinter sich. Jonas Baumann musste für seinen Effort bezahlen und klassierte sich knapp geschlagen als guter Vierter. Das genügte zu Platz zwei in der Schlusswertung hinter dem klaren Sieger Simon Baumann. Mit Rolf Niederhauser auf dem Podest in der Gesamtwertung klassierte sich ein regelmässig gut klassierter Fahrer noch vor Andreas Plüss, Marco Studer aus Olten und Daniel Stampfli vom Bike Club Olten. Jürg Schoch vom VC Born Boningen konnte sich bei seiner ersten Teilnahme am Quer-Cup ehrenvoll klassieren. Ebensolches gelang den Senioren Jürg Hasler vom VC Aeschi und Paul Grolimund vom VMC Balsthal.

Copyright © 2014 Cycling-Solothurn. All rights reserved.